Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.


Max Imfeld
Lic.iur.utr., MAS (Forensics)

Max Imfeld-Frischknecht (*1966) erwarb 1991 an der Universität Fribourg das Lizenziat beider Rechte (Schweizer Recht und Kath. Kirchenrecht). Es folgten eine Assistenzzeit am Lehrstuhl für Römisches Recht der Universität Fribourg (1990-1993), Nachdiplomstudien in Freiburg i.Br. (91/92), Rom (PUG, Sapienza, 1993-95) und München (95/96) sowie Praktika am Untersuchungsrichteramt St. Gallen, bei den Kantonalen Untersuchungsrichtern und am Bezirksgericht Wil von 1997-1999. Nach dem Erwerb des St. Galler Rechtsanwaltspatentes im Herbst 1999 und Einsätzen als a.o. Untersuchungsrichter für die Bezirke St. Gallen und Rorschach/Unterrheintal erfolgte im Sommer 2000 die Wahl zum Untersuchungsrichter in St.Gallen. Während der langjährigen Tätigkeit als Strafverfolger und Ankläger, bis 2010 mit dem Titel Untersuchungsrichter, ab 2011 als Staatsanwalt, studierte Max Imfeld ab 2005 berufsbegleitend in Luzern Kriminalwissenschaften mit dem Abschluss als Master of Advanced Studies in Forensics (MAS Forensics) im Sommer 2007. Bereits seit 2006 im Nebenerwerb als Anwalt tätig, wurde Max Imfeld per 1. Juli 2012 neuer Partner bei Grand & Nisple.

Max Imfeld ist forensisch als Prozessanwalt und zudem beratend tätig; beides vorwiegend in den Bereichen Allgemeines Vertragsrecht, Migrations- und Sozialversicherungsrecht sowie Arbeits-, Miet-, Familien- und Scheidungsrecht. Aufgrund der langjährigen Tätigkeit im Strafrecht sind Straf- und Strafprozessrecht (inkl. Militärstrafrecht) sein ausgeprägter Kompetenzbereich.

Max Imfeld ist Mitglied meherer Verwaltungsräte, so dass die Beratung von KMU sowie Gesellschafts-, Revisions- und Steuerrecht weitere Schwerpunkte bilden. Von 2003 bis 2015 war er Mitglied der Exekutive (Kirchenverwaltungsrat) der Katholischen Kirchgemeinde St.Gallen. Er ist zudem Rechtskonsulent des Rates der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) in St.Gallen.

Von 2002 bis 2008 war Max Imfeld Beauftragter und Berater des Kommandanten der Päpstlichen Schweizergarde. Im Militär ist er aktiver Stabsoffizier im Range eines Oberstleutnants (Rechtsoffizier Armeestab / Internationale Beziehungen).